Klasse 1b

Lehrpersonen

Klassenlehrperson:

ISF/ DaZ

Grundkurs:

Religion:

 

Jacqueline Martin

Kathrin Müller

Dominique Meschberger

Johanna Bissig


Stundenplan

1b.pdf
Adobe Acrobat Dokument 590.3 KB

Wo wir sind

Schulhaus Rübmatt, Gassenbachweg 13, 4434 Hölstein, erster Stock rechts, linkesTreppenhaus

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

So sind wir zu erreichen

Alle Lehrpersonen (Ausnahme Religionslehrpersonen) sind neu zu erreichen unter: vorname.nachname@schulehoelstein.ch

Aktuelles

Viva Las Vegas

Passend zum Thema Geld unternahmen wir eine Exkursion in das Waldcasino Hölstein. In zweier Gruppen erhielten die Kinder 20 Spieljetons als Startgeld. Mit viel Glück, Strategie und Risikobereitschaft machten ein paar Gruppen ihr grosses Geld und andere verloren alles.

Eines der Spiele war Roulette. Die Kinder durften auf die Zahl oder natürlich auf die Farbe setzen. Während einige Kinder ein gutes Näschen für die richtige Zahl hatten, verloren die ersten bereits ihre Jetons. Nicht jeder hat einen 7. Sinn für die richtige Zahl.

Ein weiteres Spiel war Poker. Mit weniger und einfacheren Regeln als das richtige Spiel mussten die Kinder das perfekte Blatt in der Hand halten. Doch nicht allen Gruppen gelang dies. Einige haben ziemlich viel Geld bei diesem Spiel verloren. Das Pokerface müssen sie eindeutig noch üben. Das letzte Spiel war natürlich Black Jack. Bei diesem Spiel mussten die Kinder gegen den Dealer spielen. Das Ziel war, möglichst nahe an der Zahl 21 zu sein! Aber Achtung, wer zu hohe Karten hat und die Summe höher liegt als 21, hat verloren. Auch dort konnte man viel Geld verlieren oder gewinnen.

Nach drei Runden Pokerface, Konzentration und logischem Denken, war der Morgen bereits vorbei. Mit dem erspielten Geld durften sie sich nach dem Mittagessen ihr Dessert kaufen. Dies ging von Karotten (Dessert für Verlierer) bis zu kleinen Osterhasen.

Es war ein schöner, aber anstrengender Morgen.

Am Nachmittag standen freies Spiel und noch eine kleine Stafette auf dem Programm. Bei traumhaftem Wetter wurden wir alle braun und auch teilweise ein bisschen rot.

 

Klasse 1b

Weihnachtszeit in der Klasse 1b

 

Die Weihnachtsvorbereitungen sind voll im Gang. Ab jetzt heisst es, «Santiklausesprüchli» lernen, Weihnachtslieder singen und das Zimmer dekorieren. Während den Vorbereitungen hat es heute (Freitag,26.11.21) sogar das erste Mal «geschneit». Mit Skihosen und Skijacken ausgerüstet, sollte bereits in der Pause die erste Schneeballschlacht stattfinden... Voller Vorfreude rannten die Kinder in die Pause mit der Erkenntnis, dass der Schnee höchstens für einen Schneeball reicht! Nichtsdestotrotz, hofft die Klasse 1b auf einen tollen und intensiven Winter! (Am Wochenende sollte es anscheinend richtig schneienJ)

Neben dem Schnee, wird in der Klasse immer häufiger über die Wunschlisten für das Christkind diskutiert und was darauf alles kommen soll. Ein paar Kinder haben die Liste bereits zuhause aus dem Fenster gehängt. Nach dem Motto: «Lieber zu früh als zu spät», nicht dass das Christkind einen noch vergisst. Doch neben dem Christkind, dem Santiklaus und dem Schnee, lernen die Kinder eifrig und voller Freude. Bald sitzt schon das gesamte ABC und auch die Mathematikaufgaben werden immer anspruchsvoller.

 

Wir wünschen:

Nächte heller Kerzen und der Kinderseligkeit. Uns so wünschen wir von ganzem Herzen eine strahlend-schöne Weihnachtszeit!

Klasse 1b

Die 1a und 1b entdecken den Wald

Am 13.9.21 um 08:00 Uhr startete unsere Abenteuerwoche in den Wäldern von Hölstein. Unter dem Motto «draussen lernen» durchliefen 40 Schülerinnen und Schüler diverse Posten zu den Themen Musik, Deutsch und Kunst.

Am Dienstag war das Hauptthema Landart. Die Kinder gestalteten Tiere aus Waldmaterialien und bauten Kunstwerke. Ebenso entstanden wunderschöne Unterschlüpfe für Waldtiere und Feen.

Am Tag darauf jagten wir die Kinder mit einem Deutschspiel quer durch den Wald und bauten an unseren Kunstwerken weiter. Ebenso kreierten ein paar Kinder einen riesigen Unterschlupf mit Ästen. Genial!

Leider war schon bald Freitag und somit unser letzter Tag. Mit viel Schweiss und Atemnot erklommen wir den Leuenberg. Gemeinsam genossen wir den letzten Tag. Wir bauten Pfeilbogen, schnitzten und spielten diverse Waldspiele. Zum Höhepunkt gab es Waldspaghetti, die so richtig nach Waldspaghetti schmeckten 

 

Wir sagen «E allelez» und «Bum tschägge Bum» es war eine geniale Woche!