Aus dem Unterricht Textiles Werken

LE MONSTRE DE L`ALPHABET

Für den Französischunterricht nähen wir ein «monstre de l`alphabet». Dazu benötigen wir eine Menge blauen Fleece. Für den Körper und das Maul haben wir Vorlagen aus Karton. Die Vorlagen werden exakt auf dem Fleece aufgezeichnet. Den Körper zeichnen wir zweimal auf dem Fleece auf, somit haben wir eine Ober.- und Unterkörper. Dann schneiden wir alles sorgfältig mit einer Stoffschere aus. Aus weissem Filz schneiden wir zwei Augen aus und nähen diese mit dem Überwindlingsstich an der Vorderseite an. In die weissen Filzaugen nähen wir noch individuell ausgesuchte Knöpfe. Den langen grünen Schweif stecken wir mit Stecknadeln an der gewünschten Stelle fest, damit er beim Annähen nicht verrutschen kann. Mit dem Überwindlingsstich wird der Schweif an der Vorderseite angenäht. Wir sticken noch zwei kleine Nasenlöcher in den Fleece Stoff. Bei der Auswahl der Garne können sich die Schüler frei für eine Farbe entscheiden, somit sieht jedes «monstre de l`alphabet» individuell aus. Die Zähne schneiden wir aus weissem Filz aus und nähen sie in das zugeschnittene Maul. Jetzt können wir das Maul an dem Ober.- und Unterkörper annähen. Zum Schluss werden noch die beiden Seiten zusammengenäht, so dass man noch genügend Platz hat, um mit der Hand hineingreifen zu können. Fertig ist unser «monstre de l`alphabet»! Die Schüler freuen sich darauf, es im Französischunterricht einsetzen zu können.

Viel Spass damit😊!

TIC TAC TOE- Spiel für unterwegs

Das Startspiel, auch bekannt als Drei gewinnt, ein echter Spiel-Klassiker für zwei Personen!

Wir wählen uns in der gewünschten Farbe einen Filzstoff aus und schneiden ihn nach Vorlage (Quadrat) mit einer Zickzack-Schere zurecht. Dann malen wir nach Mass das klassische Spielfeld auf dem Filz auf. Zwei senkrechte und zwei waagrechte Linien! Nun sticken wir die vier Linien mit dem Steppstich nach. Jeder Schüler darf sich individuell die Farben der dazu benötigten Garne auswählen. Zum Schluss umranden wir das ganze Spielfeld noch mit dem Steppstich.

Damit wir das Spiel gut transportieren und verstauen können, basteln wir uns eine Schachtel aus Papier. Unter Anleitung falten wir alle gemeinsam einen Schachtelboden und einen Deckel. Jeder darf die Farbe vom Schachtelboden selber auswählen. Für den Deckel nehmen wir weisses Papier und malen es vor dem Falten mit Acrylfarbe an.

Nun schneiden wir mit der Zickzack-Schere ein Stück Filz zu, dass genau auf den Deckel der Schachtel passt. Dieses Stück Filz besticken wir mit dem Schriftzug «TIC TAC TOE» und kleben es dann auf den Deckel.

Aus Modelliermasse gestalten wir uns 10 Spielfiguren. Dazu nehmen wir zwei Knöpfe, die wir dann in die vorbereiteten modellierten Kugeln drücken. Somit erhalten wir den Abdruck des Knopfes in der modellierten Kugel. Mit jedem Knopf gestalten wir je fünf gleichaussehende Knopfabdrücke.

Sobald die modellierten Knöpfe trocken sind, malen wir sie mit Acrylfarbe an. Jeder Schüler darf sich zwei Farben aussuchen und immer fünf Knöpfe mit der gleichen Farbe anmalen.

Jetzt hat jeder Schüler eine selbst zugeschnittene und bestickte Spielvorlage, mit 10 modellierten Knöpfen, die er in die gefaltete Schachtel legen kann! READY TO GO …. ;)

Bedruckte Taschen

Wir bekleben ein Stück Karton auf einer Seite mit doppelseitigem Klebeband. Die Klebebandstreifen kleben wir exakt nebeneinander auf den Karton, sodass kein Stück Karton mehr sichtbar ist. Nun ziehen wir die Schutzfolie vom doppelseitigen Klebeband ab. 

Jetzt ist unsere Kreativität gefragt. Wir nehmen Haushaltsschnur und legen auf den beklebten Karton ein schönes Bild oder Muster mit der Schnur. 

Das Legen des Bildes braucht viel Fingerspitzengefühl und deshalb benötigen wir etwas Zeit um alle Fäden auf die gewünschte Länge zuzuschneiden und exakt hinzulegen. 

Wenn wir mit unserem Bild zufrieden sind, drücken wir die Schnurstücke zur Sicherheit nochmals gut fest. Danach bestäuben wir das ganze Klebeband, welches jetzt noch frei von Schnur ist, mit Mehl. So klebt das restliche Klebeband nicht mehr. Wir schütteln das übrige Mehl gut ab. 

 

Bevor wir drucken, machen wir eine Frottage von unserer Schablone.  

Für das Bemalen der Schablone nehmen wir eine Malerrolle, wenden sie gleichmässig in Stoffmalfarbe und rollen danach gründlich über unsere selbstgemachte Schablone. Die Schnur und die grösseren Zwischenräume füllen sich so mit Farbe. Wenn die Farbe aufgetragen ist, legen wir unsere Schablone mit der bemalten Seite auf den Stoff, den wir bedruckt haben wollen und drücken sie fest an. Dann entfernen wir die Schablone und lassen die Farbe trocknen. Wenn das Ganze getrocknet ist, bügeln wir die Stoffmalfarbe mit einem Backpapier zwischen dem Stoff und dem Bügeleisen fest.  

 

Um unsere bedruckte Tasche zum Schluss noch zu verschönern, besticken wir einige Formen mit verschiedenen farbigen Fäden von Hand. 

Kaugummibehälter

Für unseren Kaugummibehälter muss erst mal literweise Milch getrunken werden, da wir die Verschlüsse der Milchtüten benötigen. Zum Glück hilft die ganze Klasse fleissig mit ;). 

Nun, da wir genügend Verschlüsse zusammen haben, suchen wir uns einen tollen Wachstuchstoff aus. 

Wir legen das Schnittmuster auf den Stoff und stecken es mit Stecknadeln fest. Anschliessend fahren wir mit einem Bleistift rund um das aufgesteckte Muster. 

Nach einer kurzen Kontrolle nehmen wir die Stecknadeln und das Papiermuster weg und schneiden den Stoff aus.  

Als nächstes schneiden wir das Loch für die Nase (die Öffnung) aus und nähen unseren Milchverschluss in die Öffnung im Stoff. 

Nun kommen wir zum Zuschneiden und Annähen der Filzhörner.  

Die Augen werden mit der Nähmaschine oder von Hand auf das Stoffstück genäht. 

Als nächstes stecken wir die Seitennähte und nähen sie mit der Nähmaschine zusammen. Achtung: hier ist es wichtig, dass wir die untere Falte nicht vergessen – so, dass unser Kaugummibehälter etwas Volumen bekommt und nicht ganz flach wird. 

Wenn wir die Seitennähte genäht haben, drehen wir das Ganze Stoffstück um und stecken und nähen die oberen Kanten zusammen. 

Bei Bedarf kann nun noch der Nasenspitz (also unser Milchtütendeckel) angemalt werden. 

Fertig ist unser Kaugummibehälter:)

Portemonnaie

Für unser Portemonnaie mit einer Verzierung mit Kreuzstich suchen oder denken wir uns zuerst ein Motiv aus, dass sich auf ein Häuschenpapier übertragen lässt und zeichnen das Motiv dann in die vergrösserten Kästchen.

Wir suchen einen Stoff aus, der uns gefällt und nähen an der Stelle, an der unser Bild gestickt wird einen Stickgrund auf. Dieser ist dafür da, dass wir besser sehen, wo wir mit der Nadel einstechen müssen.

Um die Stiche schön nähen zu können und uns die richtige Reihenfolge zu merken, üben wir die Stiche auf einem Blatt mit vorgezeichneten Punkten. Unser Motiv sticken wir nun nach Plan auf den doppelten Stoff – dieser Arbeitsschritt braucht Geduld J!

Wenn wir fertig sind, lösen wir unseren Stickgrund auf, in dem wir die einzelnen Fäden aus dem Gewebe herausziehen.

Nun müssen wir das Schnittmuster auf unseren Stoff übertragen und es ausschneiden. Mit Textilhärter wird nun unser Stoff gehärtet. Wir Stupfen mit dem Stupfer die Kanten damit wir sie besser falten können. Danach falten wir unseren gehärteten Stoff zu einem Portemonnaie.

Für den Verschluss suchen wir uns einen Druckknopf aus, bei welchem die Farbe gut zu unserem Portemonnaie passt und machen ihn mit der Druckknopfzange an den Deckel des Portemonnaies.