Klasse 2a

Lehrpersonen

Klassenlehrpersonen:

ISF/DaZ/FG

Grundkurs:

Textiles Werken

Religion:

 

Martina Schaub & Tamara Kistler

Tamara Kistler

Regina Dunkel

Angela Holzer

Johanna Bissig


Stundenplan

2a.pdf
Adobe Acrobat Dokument 109.1 KB

Wo wir sind

Schulhaus Rübmatt, Gassenbachweg 13, 4434 Hölstein, zweiter Stock rechtes Treppenhaus

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

So sind wir zu erreichen

Alle Lehrpersonen (Ausnahme Religionslehrpersonen) sind neu zu erreichen unter: vorname.nachname@schulehoelstein.ch

Aktuelles

Bohnen pflanzen und keimen lassen

Nach den Fasnachtsferien hat Kasimir bei uns die Lust geweckt, Bohnen zu pflanzen. Kasimir ist ein lustiger Biber, der uns im Bilderbuch mit seinem Freund Frippe begegnet ist. Nachdem er uns gezeigt hat, wie er Bohnen pflanzt, wollten wir dies auch unbedingt ausprobieren. Wir konnten beobachten, wie aus einer Bohne eine ganz neue Pflanze entsteht. Nachdem wir uns in Geduld geübt hatten, mussten einige leider auch die Erfahrung machen, dass es wichtig ist, die Pflanzen regelmässig zu giessen. Schlussendlich konnte jedes Kind sein selbstgemachtes Töpfli mit den Bohnenpflanzen nach Hause nehmen. Ich bin gespannt, wer im Sommer seine eigenen Bohnen ernten und essen kann…

Forschen am Bach

Die beiden 2. Klassen führten eine Forschungsexpedition am Bach durch. Nach einem kleinen Spaziergang zur Vorderen Frenke wurde kurz besprochen, welche Regeln am und im Wasser einzuhalten sind. Dieser grosse Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen muss mit Sorgfalt und Achtsamkeit erforscht werden. Die Forscher und Forscherinnen der beiden 2. Klassen machten sich gut und fanden unglaublich viele, spannende Tiere und Pflanzen. Viele kleine Tierchen konnten sogar bestimmt werden. Es hat richtig viel Spass gemacht, bei schönem Wetter im Bach zu stehen und zu forschen.

Wir freuen uns sehr, wenn wir den Bach wieder einmal besuchen dürfen. Wenn wir Glück haben, begegnet uns dann die Köcherfliege wieder…

Waldmorgen

Ende Oktober durften wir an unserem Waldmorgen eine Expertin mitnehmen. Nathalie Oberholzer vom Naturforum Regio Basel erzählte uns über «Tierspuren im Wald». Wir haben gelernt, dass nicht nur Fussabdrücke Spuren von Tieren sind. Auch an Bauten, Nester, Gewölle oder Frassspuren erkennt man, wo sich die Tiere im Wald bewegen.  

Anhand verschiedener Spiele durften wir Waldgegenstände berühren und ertasten, mit Lupen und Bechern den Wald erforschen und Gegenstände abzeichnen.  

Die Zeit ging viel zu schnell vorbei und es hat uns grossen Spass gemacht.